zurückReiseübersicht weiter
 
Ankunft auf den Färöer Inseln
Nach 2 Tagen an Bord der Norröna werden wir gegen 4.30 Uhr von der Stimme des Kapitäns aus dem Bordlautsprecher unserer Couchette geweckt. Die Aussicht auf eine baldige Ankunft motiviert und so quälen sich schließlich alle müde aus den Schlafsäcken und bereiten sich auf das Verlassen des Schiffes vor.
Ankunft in Torshavn   Verschlafen sammeln sich die Passagiere an Bord, um die Einfahrt in den Hafen zu beobachten. Es ist 6 Uhr, als die Fähre im nebligen und kalten Torshaven anlegt und uns für fast 3 Tage auf dieser Insel aussetzt. Vor der Fortsetzung der Reise nach Island holt die Norröna weitere Passagiere aus Norwegen ab.
Die Entladung der LKWs zieht sich in die Länge und so kann das Schiff erst nach zwei Stunden verlassen werden.
Ankunft in Torshavn    
Planlos fahren wir nach der Ankunft durch die kleine Stadt, bis endlich die Tourist Information gefunden und erste Informationen über schöne Gegenden und Campingplätze eingeholt sind.
An der Küste, die zum Wandern einlädt, pfeift der Wind heftig - ein kleiner Vorgeschmack auf die kommenden Tage und Wochen unseres bevorstehenden Urlaubs. Doch kaum sind die Nebelschwaden verzogen, strahlt die Sonne mit unerwarteter Intensität auf uns herab.
Wanderung an der Küste   Ruine eines Wohnhauses
Wanderung an der Küste   Ruine eines Wohnhauses
zurückReiseübersicht weiter