zurück Reiseübersicht weiter

 
Ein Ruhetag - Lesen, Baden und Schätze suchen

Zu unserem Ziel an den Westfjorden, dem Bad in Krossnes, ist es nicht mehr weit und weil unser Platz so schön ist, wird der ganze Tag hier verbracht. Helmar und ich lesen, Stefan bastelt wieder an seinem immer noch defekten Lichtschalter und Katrin sucht "Schätze" am Strand, der mit Treibgut übersät ist. Überall liegen Bojen von Fischernetzen am Strand herum, die durch die Brandung an Land gespült wurden.

An der Küste  

An den Felsen am Meer, die bei Flut vom Wasser bedeckt sind, stößt Katrin auf eiförmige "Steine". Im Inneren sehen sie aus wie Kristalle.

Schätze an der Küste    

Nachmittags ist es Zeit für den Besuch des Hotpots. Das Bad ist tatsächlich sehr schön und schnell liegen alle im warmen Wasser und genießen die Sicht auf das Meer. In der Ferne treiben schon die ersten Eisberge von Grönland heran und strahlen in der Sonne.

Als wir ein Bierchen öffnen wollen, weist uns ein anwesender Gast "freundlich" auf die im Umkleidehäuschen (auf isländisch) aushängenden Regeln hin: "Alkohol verboten". Stefan ist der Meinung, dass sich dieser Hinweis auf exzessive Besäufnisse bezieht und kaum hat der Nörgler das Bad verlassen, kommen wir doch noch in den Genuss unseres Leichtbiers. Bei 2,25% Alkoholgehalt ist die Gefahr eines Vollrausches ohnehin eher als gering einzustufen.

Nach dem Bad geht es zurück zu unserem wilden Campingplatz um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

zurück Reiseübersicht weiter